Typhus

Typhus wird durch ein Bakterium der Salmonellenfamilie hervorgerufen (Salmonella typhi), er ist aber keine typische Durchfallserkrankung! Die Hauptsymptome sind Fieber, Appetitlosigkeit, Lethargie und Darmsymptome, die sich meist in Verstopfung und nur ganz gelegentlich in Durchfällen äussern. Typhus kann ohne Behandlung lebensbedrohlich sein (Osama bin Laden!)

Wie bekommt man Typhus?

Die Ansteckung erfolgt über Aufnahme von verunreinigter Nahrung oder unreinem Wasser.

Inkubationszeit:

Die Inkubationszeit der Krankheit hängt von der Menge von Bakterien ab, die man unwissentlich zu sich genommen hat. Meist liegt sie zwischen 1 und 3 Wochen, sie kann aber in seltenen Fällen von 3 Tagen bis 3 Monaten variieren.

Diagnose:

In der Frühphase der Erkrankung lässt sich der Erreger im Blut des Erkrankten nachweisen, etwa nach 1 Woche ist er dann im Stuhl nachweisbar.

Vorbeugung:

Die üblichen Tipps zur Vermeidung des Reisedurchfalls vermindern auch das Risiko, an Typhus zu erkranken. Zudem existiert eine Impfung, die gut verträglich ist, allerdings leider keine 100%ige Schutzrate hat.

Behandlung:

Die Erkrankung ist gut mit Antibiotika behandelbar. Allerdings machen uns zunehmende Resistenzen der Salmonellen weltweit zu schaffen. Substanzen, die noch vor 10 Jahren Standardtherapie waren, können heute nicht mehr eingesetzt werden.

Auch nach erfolgreicher Therapie ist Wachsamkeit erforderlich, da es gelegentlich zu Rückfällen kommen kann.

Typhus ist KEINE typische Durchfallskrankheit. Die Diagnose ist ohne Laborbefunde schwierig.



https://comicsnake.com/marvel-comics/ adult-porno.org porno-xxx.net